Kontaktlinsen
Kontaktlinsen
Slider

Die Alternative zur Brille, Kontaktlinsen, ob Tageslinsen oder Monatslinsen, weiche oder harte Linsen, die richtige Beratung und Anpassung sind auch hier das A und O. Gut sehen, mehr ist es nicht. Man sieht wieder klar, scharf und deutlich. Man bewahrt sein natürliches Aussehen und ist in seiner Bewegungs­freiheit nicht eingeschränkt. Jeder Mensch hat eine eigene Augen­form. Jedes Auge ist anders beschaffen. Wir bieten Kontaktlinsen passend für jedes Auge: weiche und formstabile – und Sonder­anfertigungen. Wir als Ihr Augen­optiker entscheiden in einer persönlichen Beratung welche Kontaktlinse für Sie geeignet ist. Besuchen Sie uns gerne zu einem Beratungsgespräch.

Wir passen an:

  • Tagenlinsen,
  • Monatslinsen,
  • Multifokallinsen,
  • individuale Weichlinsen,
  • formstabile Linsen,
  • Speziallinsen
  • Sie erhalten bei uns Kontaktlinsen der Marken Wöhlk, Cooper Vision, Alcon

Was sind eigentlich…

Monatslinsen

Die heutige Kontaktlinsentechnologie bieten den Trägern eine größere Vielfalt an Auswahlmöglichkeiten, wie lange sie ihre Linsen tragen, als früher. Die individuellen Vorlieben der Personen bestimmen weitgehend, welcher Rhythmus für sie am besten geeignet ist. Tageslinsen, zweiwöchige Linsen und Monatslinsen haben alle ihre Vor- und Nachteile.

Vorteile von Monatslinsen
Einige Monatslinsen können bis zu sieben Tage lang durchgehend getragen werden, ohne sie aus Ihren Augen zu nehmen. Das Tragen von Kontaktlinsen, die nicht zum Schlafen zugelassen sind, kann eine Gefahr für Ihre Augen sein, da durch die Linsen nicht genügend Sauerstoff an Ihre Augen gelangt. Zu diesen Gefahren können eine Hornhautinfektion und korneale Neovaskularisation gehören, bei der Blutgefäße in das Weiße Ihrer Augen eindringen.
Den Tag über gelangt Sauerstoff über Ihre offenen Augen an Ihre Hornhaut. Monatslinsen und andere Kontaktlinsen mit verlängerter Tragedauer sind üblicherweise Silikonhydrogellinsen, die eine höhere Gasdurchlässigkeit haben; sie lassen fünfmal so viel oder mehr Sauerstoff durch die Linse als Standard-Kontaktlinsen.
Wie immer sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen, bevor Sie sich neue Kontaktlinsen besorgen oder die Kontaktlinsen wechseln.
Monatslinsen können insgesamt weniger kosten als Tageslinsen, da Sie weniger Linsen kaufen müssen. Sie werfen sie nicht täglich, sondern einmal im Monat weg und brauchen also nur 24 Kontaktlinsen pro Jahr. Für den umweltbewussten Kontaktlinsenträger bedeutet das auch weniger Abfall.
Außer, dass es mehr Sauerstoff durchlässt, damit Ihre Augen klar und weiß bleiben, kann das Silikonhydrogelmaterial in Monatslinsen auch komfortabler zu tragen sein. Ihre Augen können besser atmen und bleiben trotzdem feucht, ein Gleichgewicht, das durch bessere Kontaktlinsentechnologie erreicht wird.

Tageslinsen

Die heutigen Kontaktlinsen, die im Allgemeinen weich und zur einmaligen Benutzung gedacht sind, haben verschiedene Trage- und Wechselrhythmen.
Ihre persönlichen Vorlieben und Routinen helfen, festzulegen, welcher Rhythmus für Sie der beste ist. Jeder Rhythmus hat seine eigenen Stärken.

Vorteile von Tageslinsen
Sie müssen sie niemals reinigen – vergessen Sie die abendliche Reinigungsprozedur oder Ihre Parade von Lösungsflaschen. Am Ende eines langen Tages können Sie sie einfach wegwerfen und ins Bett gehen.
Tageslinsen haben den einfachsten, leicht zu merkenden Wechselrhythmus – keine Kalendererinnerungen mehr zum Wechseln Ihrer Kontaktlinsen. Nehmen Sie sie am Abend heraus und setzen Sie jeden Morgen ein frisches Paar ein. Deshalb sind sie besonders für Teenager geeignet.
Sie können womöglich bei Augenallergien helfen – Da sie Fremdstoffen weniger Zeit geben sich anzulagern, geben Tageslinsen Allergien eine geringere Chance, aufzuflammen. Außerdem ist eine frische, glatte Linsenoberfläche jeden Tag sanfter zu gereizten Augen.
Allerdings: Da Sie sie jeden Tag wegwerfen, müssen Sie mehr Linsen kaufen.

Bifokale Kontaktlinsen

Bifokale Kontaktlinsen sind Linsen, die dafür konstruiert sind, die mit Alterssichtigkeit verknüpften Fokussierungsprobleme durch die Kombination verschiedener Sehstärken zu behandeln. D.h. Bifokale Kontaktlinsen vereinen zwei verschiedene Sehstärken in einer einzigen Linse. Eine Stärke ist für das Lesen auf kurze Entfernung, und die andere für die normale Sicht in größerer Entfernung.
Es gibt zwei Arten des bifokalen Kontaktlinsendesigns. Die einen imitieren bifokale Brillen sehr genau, mit einem separaten Abschnitt für jede Sehstärke. Diese werden segmentierte Bifokallinsen genannt und auch teilweise als alternierende oder übersetzende Bifokallinse bezeichnet. Üblicherweise befindet sich die Sehstärke für den Nahbereich im unteren Teil der Linse, und die normale Sehstärke für größere Entfernungen befindet sich im Rest der Linse.
Die zweite Art bifokaler Kontaktlinsen hat ein konzentrisches Design. Im Mittelpunkt der Linse befindet sich die normale Sehstärke, und der umliegende Ring hat die Sehstärke für die Nahsicht. Dies wird auch konzentrische oder simultane Bifokallinse genannt.
Bifokale Kontaktlinsen gibt es sowohl aus weichem Linsenmaterial als auch aus formstabilem (rigid gas permeable, RGP oder hartem) Kontaktlinsenmaterial.

Vorteile von Bifokallinsen
•    Der Vorteil an Bifokallinsen ist, dass:
•    Sie keine Lesebrille mehr brauchen.
•    Sie eine große Sehschärfe sowohl in der Nah- als auch in der Weitsicht haben.
•    Sie Bifokalbrillen ähneln und manchmal weniger Anpassung erfordern.

Nachteile an Bifokallinsen
•    Bifokalkontaktlinsen können manchmal schwierig sein, weil:
•    Sie lernen müssen, wie Sie zwischen den Sehstärken hin und her wechseln.
•    Sie manchmal die Tiefenwahrnehmung beeinträchtigen können.
•    Sie eine Überanstrengung der Augen verursachen können, insbesondere, wenn segmentierte Bifokallinsen (mit der Lesestärke in der unteren Linse) mit langer Computerarbeit kombiniert werden.

Multifokale Kontaktlinsen

Multifokale Kontaktlinsen wurden dafür entwickelt, verschiedene Linsenstärken zu ermöglichen, die auf ein Sehen in verschiedenen Entfernungen vom Träger abzielen. Somit werden mehrere Sehstärken in einer Linse vereinnt. Aber wie funktioniert das und wäre es sinnvoll für Ihre Sehkraft?
Es gibt üblicherweise eine Sehstärke für sehr nahe Objekte, eine Sehstärke für normale Objekte in großer Entfernung und dann Sehstärken für mittlere Entfernungen. Diese Konfiguration hilft Leuten mit Alterssichtigkeit, altersbedingte Sehschwächen zu korrigieren, bei denen das Auge sich nicht länger auf nahe Objekte fokussieren kann.
Multifokale Kontaktlinsen gibt es sowohl aus weichem Linsenmaterial als auch aus formstabilem (rigid gas permeable, RGP oder harten) Kontaktlinsenmaterial.
Es gibt zwei Hauptarten des multifokalen Kontaktlinsendesigns. Die häufigste ist ein Satz konzentrischer Kreise mit verschiedenen Sehstärken für verschiedene Entfernungen. Es gibt auch überlagerte Designs, bei denen die Nah- und Fernsehstärken nahe am Mittelpunkt Ihres Auges liegen und ein natürliches Seherlebnis imitieren, indem sie die spezifischen Abweichungspunkte in Ihren Augen korrigieren.

Vorteile von multifokalen Kontaktlinsen
•    Multifokale Kontaktlinsen bieten eine Reihe von Vorteilen, unter anderem:
•    Bessere Sehschärfe für die Bandbreite der Entfernungen, von nah bis fern
•    Ein weniger abrupter Übergang von einer Sehstärke zur anderen
•    Die Fähigkeit, unter den meisten Bedingungen ohne zusätzliche Brille sehen zu können

Nachteile von multifokalen Kontaktlinsen
•    Multifokale Kontaktlinsen bieten eine Menge Leistungsstärke, sind aber möglicherweise:
•    Aufgrund des unterschiedlichen Seherlebnisses schwieriger anzupassen
•    Während der Anpassungsphase begleitet von blendendem Licht bei Nachtsicht und verschleierter oder schattenhafter Sicht
•    Aufgrund der gesteigerten Komplexität des Designs teurer

Was ist der Unterschied zwischen multifokalen und bifokalen Kontaktlinsen?
Multifokale Kontaktlinsen sind mit einem abgestuften Übergang zwischen einer Sehstärke für das nahe Lesen an einem Ende und einer Sehstärke für das Sehen bei normaler Entfernung am anderen konstruiert. Sie sind Gleitsichtbrillen sehr ähnlich. Bifokale Kontaktlinsen andererseits haben eine scharfe Kante zwischen den Kurzsichtigkeits- und Weitsichtigkeitsbereichen der Linse.

Die Kombination einer Lesebrille mit normalen Kontaktlinsen

Normale Kontaktlinsen für die Entfernung in Kombination mit einer Lesebrille sind eine bewährte und gute Alternative zu bifokalen oder multifokalen Kontaktlinsen bei Alterssichtigkeit.

Torische Kontaktlinsen:

Torische Kontaktlinsen korrigieren Astigmatismusfehler, die aufgrund einer abweichenden Krümmung der Hornhaut oder Linse in Ihrem Auge entstehen (bezeichnet als regulärer Astigmatismus, Hornhautastigmatismus oder lentikulärer Astigmatismus). In diesen Fällen ist die Hornhaut oder Linse gekrümmt, so dass die Brechung Ihres Auges in der vertikalen und horizontalen Ebene unterschiedlich ist. Das verursacht verschwommenes Sehen und Schwierigkeiten beim Erkennen feiner Details.
Eine torische Kontaktlinse ist eine Kontaktlinse, die auf eine bestimmte Weise geformt ist. Standard-Kontaktlinsen haben eine runde Oberfläche. Ein Torus dagegen ist eine geometrische Form, die wie ein Donut aussieht und man erreicht mit Hilfe dieser Form verschiedene Brechungs- oder Fokussierungsstärken in den vertikalen und horizontalen Richtungen. Die Brechungsstärke steigert oder reduziert sich allmählich, wenn man sich auf der Linse bewegt.
Torische Kontaktlinsen müssen wie alle Kontaktlinsen von Ihrem Arzt verschrieben werden. Die Anpassung ist bei torischen Kontaktlinsen besonders wichtig. Da torische Kontaktlinsen eine bestimmte Orientierung haben, müssen sie richtig in Ihren Augen sitzen.